L'Aquila wurde am 6. Mai 2009 durch ein Erdbeben stark beschädigt. Es gab 308 Todesopfer, 33.672 Menschen mussten ihre Häuser verlassen, von diesen müssen weiterhin 22.807 Menschen in staatlichen Wohnprojekten leben. 2014 sind große Teile der Innenstadt gesperrt worden, inzwischen wurde der Aufbau begonnen, einige Cafés und die Universität sind wieder geöffnet; die Stadt ist vom normalen Alltag noch Jahre entfernt

Bei unserem Besuch im Herbst 2015 gab die Stadt noch ein trostloses Bild ab. Nahezu jedes Gebäude im Ortskern war noch eingerüstet. Lediglich die Bernhardinbasilika war komplett restauriert.

..etwas Aufmunterung..

In der Bernhardinbasilika

1783