Von der Mündung der Drava in die Donau bei Osijek fuhren wir entlang der Drave Richtung Westen.

Von wenige Kilometer westlich von Osijek bis kurz vor der Grenze zu Slowenien bildet die Drave die natürliche Grenze zwischen Kroatien und Ungarn.

Die Landschaft ist flach, ärmlich in unserem Sinne und geprägt von Landwirtschaft. Touristisch ist die Gegend nicht erchlossen. Zum Übernachten sind wir über die Grenze nach Ungarn gefahren.

Die Drave bei Donja Dubrava

1772