Homepage von Hans Walter und Bärbel Emmert
willkommen Ueber uns Reisen Essen und Trinken Computer,Spass und mehr Kontakt Index Hilfe 


Reiseberichte



Französische Alpen und Camarque   

Einleitung Annot Argentière Barcelonnette Bargème Col d' Allos Col du Télégraphe Col du Galibier Col de Vars Colmars Entrevaux Grand Canyon du Verdon Lapradelle-Puilauress Moustiers Saint-Jean Saintes-Maries-de-la-Mer Trigance Uzes * Wangen * Info

Camargue

Die Camargue ist ein Gebiet im Süden Frankreich, das zum größten Teil zwischen den beiden Mündungsarmen der sich nördlich von Arles teilenden Rhône liegt.

Die Camargue erstreckt sich über eine Fläche von knapp 1.000 qkm. Der größte Teil davon wird landwirtschaftlich zum Gemüse-, Obst- und Reisanbau sowie zur Viehzucht genutzt. Der hauptsächlich aus Schwemmland bestehende Boden bietet günstige Bedingungen dafür.

Bekannt ist die Camargue vor allem als Naturschutzgebiet, das hauptsächlich aus dem Étang de Vaccarès und dem südlich davon liegenden Streifen zum Meer besteht. Im Naturschutzgebiet lebt eine mit 400 Arten reiche Wasservogelwelt (z.B. Großer Flamingo).

Der Étang de Vaccarès ist der größte der zahlreichen sehr flachen Seen, die die für die Camargue typische Landschaft prägen.

Touristische Attraktionen sind die wildlebenden Herden der weißen Camargue-Pferde, einer nur hier vorkommenden Pferderasse, sowie die teilweise sehr großen Herden der Camargue-Stiere.

Die Stiere müssen für die größtenteils unblutigen Stierkämpfe in den Arenen der Provence herhalten. Ihr Fleisch (frz: Taureau, auch Toro) ist eine Spezialität der provenzalischen Küche. Pferde und Stiere leben im Freien, sie haben aber Besitzer und tragen entsprechende Brandzeichen; es sind also keine wilden Tiere.

Die größte Stadt der Camargue ist der Wallfahrtsort Les Saintes-Maries-de-la-Mer. Hier steht eine alte Wehrkirche aus dem 9. Jahrhundert mit den Reliquien der Heiligen Maria Jakobäa und der Heiligen Maria Salome.

Bekannt ist die Camargue auch für die Salinen und die Gewinnung des Fleur de Sel.

Klickt man unten in der Karte auf die markierten Aufnahmepunkte, werden unterhalb der Karte Aufnahmen zu diesen Punkten geöffnet. Schließen kann man die Ansicht durch einen nochmaligen Klick auf die Markierung oder auf schließen X in der geöffneten Ansicht.