Gordes
Frankreich

Höhe: 351 m

Besucht am: 18.9.2014 und 5.7.2008 (unten)

Die Häuser von Gordes liegen am Hang einer steilen und felsigen Anhöhe und werden oben von der Burg und einer mächtigen Kirche gekrönt.

Schon seit dem 11 Jahrhundert war Gordes ein Verteidigungssitz mit Burg und Lehnsherren. Ein Zeugnis dieser Epoche gibt ein unterhalb der Kirche (18 .Jahrh.) hegendes Gebäude aus dem 13. Jahrhundert mit einem Saal mit Kreuzgratgewölbe und Säulen.

Die Burg selbst war im 14. Jahrhundert verstärkt und im 16. Jahrhundert von Bertrand de Simiane wieder aufgebaut worden.

Heute kann man sie in ihrer ganzen Schönheit besichtigen. da sie von dem Maler Victor Vasarelv außerordentlich gut restauriert wurde.

Der Gang durch die steilen Gassen mit ihren Treppchen und alten. authentisch restaurierten Häusern ist ein Vergnügen. Von den direkt am Abhang liegenden Straßen hat man einen eindrucksvollen Blick auf das ganze Tal.

Das Dorf ist im Sommer sehr touristisch. außerhalb der Saison zeigt sich jedoch sein ganzer Charme.

Aufnahmen vom 5.7.2008

Blick auf Gordes

1764