Perouges
Frankreich
Besucht am: 15.09.2011

Der Ursprung des Dorfes Pérouges soll auf italienische Siedler aus Perugia zurückgehen. Später wurde das Dorf von Römern besetzt.

Im frühen Mittelalter wurde Pérouges von den Herrschern der Provinz Dauphiné und von den sayoyischen Prinzen eingenommen, bis es 1601 an Frankreich angeschlossen wird und schließlich, dank des eingekehrten Friedens, seine Befestigungsanlage abreißt.

Zahlreiche Webereien lassen Pérouges prosperieren. Das Dorf erlebt seine Blütezeit und erst Anfang des 19. Jahrhunderts beginnt sein Niedergang.

Ein Teil der alten Häuser wird von den Einwohnern abgerissen. Dieser Prozeß wird 1911 mit der Gründung eines Komitees zur Rettung des alten Pérouges aufgehalten. Künstler, Bürger und die Verwaltung der Hochschule für Bildende Kunst setzen sich für die Restaurierung des Dorfes ein.

Heute säumen alte Häuser, hauptsächlich aus dem 15. und 16. Jahrhundert, die ungleichmäßig gepflasterten, schmalen Straßen.

Den Place de la Halle umgeben schöne Häuser, insbesondere die Hostellerie de Pérouges aus dem 13. Jahrhundert. An und in der Hostellerie bekommt man die Galette de Perouges.



1759