Ramatuelle
Frankreich

Höhe: 126 m

Besucht am: 15.9.2014

Sobald man Saint-Tropez und den Strand von Pampelonne hinter sich läßt, zeigt sich schon die Silhouette von Ramatuelle, die sich stolz über den Weinbergen und vor einer Hügelkette mit Korkeichen und Kiefern erhebt.

Über eine sich in Schleifen die Anhöhe hinaufwindende Straße und entlang den ehemaligen Ringmauern, gelangt man ins Zentrum des Dorfes und zur Place de l'Ormeau (Ulmenplatz) mit ihren Cafés, die den Charme dieses Platzes nur erhöhen. Die Ulme wurde von einem Olivenbaum ersetzt, dem Wahrzeichen der Provence.

Gleich daneben befindet sich die Kirche mit einem Portal in Serpentin-Stein (17. Jahrh.), außerdem ein Turm (13. Jahrh.), der zur ehemaligen Ringmauer gehörte.

Es ist ein Vergnügen, durch die Straßen von Ramatuelle zu schlendern, vorbei an Häusern, die mit Geranien, Jasmin und Geißblatt bepflanzt sind, an Steintreppchen und kleinen Restaurants.

Von zahlreichen Aussichtspunkten kann man die Ebene von Pampelonne überblicken.

Auf dem kleinen Friedhof wurde der berühmte Schauspieler Gerard Philippe begraben.

1756