Usson
Frankreich
Besucht am: 13.09.2011

Die Ursprünge von Usson gehen auf die Kelten zurück. Später wurde in Usson eine Festung errichtet, die zu den bedeutendsten der Basse-Auvergne gehört.

Unter Ludwig XI. wurde sie von drei Mauern verstärkt und zu einem Gefängnis gemacht. Über einem der fünf Tore steht die Inschrift 'Hüte den Verräter und den Zahn' was besagen sollte, dass man sich vor allem vor Verrat und Hunger hüten sollte.

Die Lage von Usson auf einer Anhöhe über der Varennes-Ebene ist ideal.

Im Dorf säumen Häuser aus schwarzem Vulkangestein die schmalen Gassen. Weiter oben erreicht man eine kleine romanische Kirche und ganz oben die Ruinen der Burg, die 1633 von Richelieu zerstört wurde. Der Blick von hier auf die umgebende Landschaft ist eindruckvoll.

In der Burg wurde 19 Jahre lang Königin Margot inhaftiert. Aber man sollte nicht allzu viel Mitleid mit ihr haben, de die Haft sehr bald von höfischen Festen aufgeheitert wurde.



1765