Saumur
Frankreich
Besucht am 07.07.2010

Saumur entstand in Anlehnung an eine Burg aus dem 9. Jahrhundert. 1026 beendete Fulko Nerra, Graf von Anjou, die Herrschaft der Grafen von Blois, und Saumur entwickelte sich zu einem wichtigen Handelsplatz in der Provinz. Als Teil des Anjous wurde Saumur 1204 unter Philipp II. französische Krondomäne.

Im 16. Jahrhundert gab Heinrich III. die Stadt an Henry von Navarre, später Heinrich IV., ab.

Im 16. Jahrhundert entwickelte sich Saumur zum geistigen Mittelpunkt der Hugenotten. Eine um 1600 von Philippe Duplessis-Mornay gegründete protestantische Akademie wurde als Folge der Rücknahme des Edikts von Nantes im Jahre 1685 aufgelöst. An der Akademie wirkten etwa Moyse Amyraut und Louis Cappel, und François Turrettini sowie Jean Frédéric Ostervald studierten hier. Die Akademie stand in enger Verbindung zu dem in den Niederlanden tätigen Triumvirat von Isaac Casaubon, Joseph Justus Scaliger und Claudius Salmasius. Nicht nur die Akademie musste schließen, sondern auch die Bevölkerung verließ die Stadt, die damit ihr wirtschaftliches Fundament verlor.

(aus: WIKIPEDIA)


Ackermann
Saint-Hilaire-Saint-Florent
Frankreich
Besucht am 07.07.2010

1811 gründete Ackermann aus der Champagne in den stillgelegten Kalksteinbrüchen um Saumur die erste Kellerei, um einen „Champagner für Arme“ zu produzieren. Die Champagner-Herstellung ist in ganz Frankreich dieselbe, doch veranlassten die Kellereien der Champagne, dass „méthode champenoise“ nur auf den eigenen Flaschenetiketten erscheinen darf.

Seither garantiert die „méthode traditionelle“ bei den Créments von der Loire für Flaschengärung. Mit 15 Millionen Flaschen jährlich ist das Samurois die nach der Champagne bedeutendste Erzeugerregion edler Schaumweine in Frankreich. (aus: DUMONT – Tal der Loire)


1766