Talcy
Frankreich
Besucht am 08.07.2010

Der florentinische Bankier Bernard Salviati ließ das Schloss von Talcy ab dem Jahr 1520 erbauen.

Das Schloss ist berühmt, weil Kassandra, die wunderschöne Tochter des italienischen Geschäftsmannes, den Poeten Ronsard zu vielen seiner Sonette anregte.

In seiner unvergänglichen Architektur und seiner berühmten Innenausstattung spiegelt sich der zauberhafte Lebensstil des Jahrhunderts des Lichts wider.

Der Obstgarten mit alten Beständen und unterschiedlichen Spalierformen, der Taubenschlag, die Scheune, die Kelterei . . . alles erinnert noch an ein großes Landwirtschaftsgut aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Die Schlossanlage besteht aus zwei Gebäudekomplexen: den herrschaftlichen Wohngebäuden, die sich um den sogenannten Schlosshof gruppieren, und mehreren nördlich davon stehenden Ökonomiegebäuden, die den sogenannten Wirtschaftshof umschließen. Nördlich davon liegen ein barocker Garten und die Reste eines Schlossparks. Die gesamte Anlage ist durch eine etwa 500 Meter lange Achse der Länge nach geteilt. Sie beginnt mit einer Allee, die von Süden auf das Schlossportal zuläuft, durchquert als gepflasterter Weg beide Innenhöfe, setzt sich in den Gartenanlagen fort und endet am Nordrand des waldbestandenen Parks.

1751