Homepage von Hans Walter und Bärbel Emmert

Aufzeichnungen zu Reisen, Essen & Trinken und Computer

willkommen
über uns
Reisen
Essen und Trinken
Computer
Kontakt
Index
Hilfe

Alle Reisen

Apulien
Australien
Auvergne
Baltikum
Bodensee & Allgäu
Bonn-Rotterdam
Borghi piu belli
Borghi piu belli - unbesucht
Canal du Midi
Die Lahn
Doerfer mit Charme
Doerfer mit Charme - unbesucht
Donauflussfahrt
Elsass - Alpen - Cote - Provence
Entlang der Donau
Franken
Frankreichs Osten
Friaul & Kroatien
Frz Alpen und Camargue
Galerie
Georgien
Hessen
Hurtigruten
Irland
Java und Bali
Karpaten
Korsika
Kurzreisen
Loire
Mallorca
Marokko
Mecklenburg-Vorpommern
Meuse-Maas
Osterbrunnen
Piemont
Polen
Provence
Schiffsreise Golfstaaten
schönste Dörfer
schönste Dörfer - unbesucht
Städte
Südliches Afrika
Südosteuropa
Teneriffa
Teneriffa - Mallorca
Toskana und Umbrien
Transsib
USA Amish
USA Westen
Uzbekistan
Wein- und Waldviertel
Weiße Nächte
Wolgakreuzfahrt

Java & Bali

Einführung
Java
Übersicht
Bogor
Vulkan
Musik
Zugfahrt
Borobodur
Familie
Prambanan
Yogyakarta (1)
(2)
Surabaya
Pasuruan
Mt. Bromo
Bali
Übersicht
Legong
Barong
Elefanten
Hl.Quellen
Reisterrassen
Hahnenkampf
Taman Ayun
Tanah Lot
Klungkung
Fledermäuse
Tenganan
Pura Agung
unterwegs auf Bali
*
Info

◄  z u r ü c kw e i t e r  ►

Pura Panataran Agung (Besakih)

 Pura Agung
Pura Agung
Bali
Indonesien
Zeige Position in ..


besucht: 27.12.1995

Der Pura Panataran Agung ist der größte und wohl eindrucksvollste Muttertempel von Bali. Er ist umgeben von zahlreichen Staats- und Familientempeln.

Der Tempel wurde vermutlich im 8. Jahrhundert gegründet und liegt auf rund 950 Meter Höhe am Südwesthang des Gunung Agung, einem nach wie vor aktiven Vulkan. Die Gesamtanlage besteht aus über 200 Gebäuden. Die Fürstengeschlechter haben jeweils ihren eigenen Bezirk. Alle Dorfgemeinschaften verfügen innerhalb des weitläufigen Geländes über eigene Tempel oder Schreine, die jeweils von einer Mauer umgeben sind.

Heiligster Tempel im Zentrum ist der Pura Panataran Agung Besakih, in dem der eine Gott Sanghyang Widhi Wasa nach der indischen Terminologie als Trimurti - das ist die Hindu-Göttertrinität Brahma-Shiva-Vishnu - verehrt wird.

Alle hundert Jahre feiert man hier das Eka Dasa Rudra, bei dem das Universum symbolisch gereinigt wird.

Symbolträchtig brach zu Beginn des letzten Eka Dasa Rudra am 8. März 1963 der Gunung Agung aus. Weite Landstriche wurden mit Lava bedeckt, 1600 Menschen starben und 86.000 wurden obdachlos. Ein Lavastrom bewegte sich auch auf den Muttertempel zu. Aber vor dem Komplex teilte sich der Strom und die Tempelanlage blieb verschont. aus: WIKIPEDIA


Bali - Pura Panataran Agung