Desert Express

Für die Rückreise von Swakopmund nach Windhoek benutzten wir den Desert Express, ein zwischen Windhoek und Swakopmund zweimal die Woche verkehrender Touristen-Zug. Der Zug verließ Swakopmund um 15:00 Uhr.

Gegen 17:00 Uhr hielten wir in der Wüste in der Nähe des Khan-Tals.

Zug-Halt Khan-Tal

Khan-Tal

Führerin

Wir mchten eine Wüsten-Exkursion, die von einer Einheimischen geführt wurde. Sie zeigte uns verschiedene Pflanzen der Wüste und erläuterte deren Besonderheiten.

Euphorbia

Hier sehen wir eine Euphorbien-Art. Sie ist giftig zum Schutz vor Wildfraß.

Aloe

Dies ist eine Aloen-Art. Die Aloen sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Affodillgewächse (Asphodelaceae). Zur Gattung gehören etwa 400 verschiedene Arten, ihre natürliche Verbreitung ist nur Afrika, wobei die meisten davon im Süden von Afrika beheimatet sind.

Tok-Tok

Ein Tok-Tok-Käfer. Er klopft mit seinem Hinterleib auf feste Flächen, um Partner anzulocken.

Sundowner

Kurz vor Sonnenuntergang gab es mitten in der Wüste einen Sundowner.

Sonnenuntergang

die Betten sind gemacht

Nach der Wüstenexkursion fuhr der Zug weiter bis Okahandja, wo er die Nacht über stehen blieb. Während des Abendessens wurden die Betten in den Zugabteilen gerichtet.

abfahrtbereit

Am nächsten Morgen fuhren wir um 7:00 Uhr los bis kurz hinter Okahandja, wo eine Löwenfütterung auf der Okapuka Ranch auf dem Programm stand.

Löwe

Löwe

Löwin

Bahnhof Windhoek

Nach der Löwenfütterung fuhr der Zug weiter nach Windhoek, das wir um 10:30 Uhr erreichten.


Hier geht es direkt zum zweiten Teil der Reise
1753