15 km von Lüderitz entfernt liegt der alte Diamantenort Kolmannskuppe. Im Jahre 1908 begann hier der Diamanten Rausch. Alles stürmte in die Wüste in der Hoffnung auf das schnelle Glück.

Innerhalb von zwei Jahren entstand in der kargen Sandwüste ein kompletter Ort mit Kasino, Schule, Krankenhaus und exklusiven Wohnhäusern.

In riesigen Fabrikanlagen wurde der diamanthaltige Kies gesiebt und gewaschen. Bis zum ersten Weltkrieg konnten über 1000 Kilo Diamanten gefördert werden.

Nach dem Krieg gingen die Diamantenfunde sehr stark zurück. Ausserdem wurden weiter südlich bei Oranjemund erheblich grössere Diamanten gefunden. Kolmannskuppe wurde zur Geisterstadt.

Ortsschild

Kasino

Laden

Turnhalle

Kegelbahn

Festsaal im Kasino

Eisfabrik

Wurstkessel in Schlachterei

WKüche Ladenbesitzer

Wohnzimmer Ladenbesitzer

Schlafzimmer Ladenbesitzer

Geisterstadt

Geisterstadt

Geisterstadt

Geisterstadt

Geisterstadt

Geisterstadt

die Reichen von damals

1755