Die auf einer Insel liegende Altstadt von Trogir, nur durch je eine Brücke mit dem Festland und dem Eiland Ciovo verbunden, hat sich ihren mittelalterlichen Charakter eindrucksvoll bewahrt.

Wer vom Festland kommt, betritt die Altstadt durch das Landtor und erreicht schnell den Hauptplatz Trg Ivan Pavla II (Johannes-Paul-II.-Platz) mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, der Katedrala Sveti Lovro, dem Rektorenpalast, heute Rathaus, dem Uhrturm, der Loggia und dem Cipiko-Palast mit seiner Fassade in venezianischer Gotik.

Die gesamte Altstadt von Trogir zählt seit 1997 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

1754