Radda liegt im Weinanbaugebiet des Chianti Classico und ist von großen Höhenunterschieden geprägt. So liegt der Hauptort in einer Höhe von 530 Metern, während der tiefstgelegene Stadtteil Lucarelli bei etwa 280 m liegt. Der höchste Punkt der Gemeinde liegt bei 845 m auf dem Monte Querciabella.

Radda wird von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben und bewahrte in weiten Teilen auch die Stadtanlage des späten Mittelalters.

1752