Der Baikalsee ist nicht nur für Sibirien, sondern für unsere Erde ein unvergleichliches Stück Natur. So wie die Galapagosinseln ein einmaliges Eiland im Ozean sind, ist der BaikaIsee ein weltweit einzigartiges Gewässer auf dem Festland. Der See, den viele auch ein Meer nennen, ist das größte Süßwasserreservoir des blauen Planeten. Sein Alter wird auf 25 Millionen Jahre geschätzt, und jedes Jahr verbreitert er sich um ein Bruchstück von etwa zwei Zentimetern, was die Wissenschaft zu der Vermutung veranlaßt, daß hier ein neuer Ozean im Entstehen begriffen ist. Die Länge des BaikaIsees beträgt 636 Kilometer, seine Breite schwankt zwischen 27 und 80 Kilometern.

Die Oberfläche des Sees entspricht mit 31.500 Quadratkilometern in etwa der Fläche Belgiens. Damit ist er zwar nur auf dem siebten Platz unter den Binnengewässern dieser Welt.

Da er aber mit einer Wassertiefe von maximal 1637 Metern den absoluten Weltrekord hält, enthält der BaikaI mehr Wasser als alle fünf großen nordamerikanischen Seen zusammen. Hier liegen etwa 20 Prozent der Süßwasserreserven der Erde.

Das Wasser des Sees ist außergewöhnlich rein und klar, die Sichttiefe beträgt bis zu 43 Metern. Heute ist der Baikaisee das einzige offene Trinkwassergebiet der Welt. Seit 1992 erfolgt auch eine wirtschaftliche Vermarktung. Das in Plastikflaschen zum Verkauf abgefüllte Wasser wird aus einer Tiefe von etwa 400 Metern gepumpt und nur durch einen rein mechanischen Filter gereinigt.

Der See fasziniert zu jeder Jahreszeit: majestätische Meeresstille vor den schneebedeckten Gipfeln am Horizont im Sommer, buntes Blätterspiel und manchmal unberechenbare Winde und stürmischer Wellengang im Herbst.

Schamanenfelsen

Der berühmte Schamanenfelsen liegt direkt am Ufer von Khuzhir. Er ist bekannt durch zahlreiche Abbildungen in Veröffentlichungen über den Baikal schlechthin. Die Burjaten glauben, daß hier Chan-Choto-Babai, der Gott Ol'chons wohnt.



siehe auch Sternflüstern

Sibirien ist 37 mal größer als Deutschland

Baikal Baikal Baikal Baikal
Baikal Baikal Baikal Baikal
Baikal Baikal Baikal Baikal
Baikal Baikal Baikal Baikal
Baikal Baikal Baikal Baikal
1748