Am 22.7. sehr früh am Morgen gingen wir in einen Park um Schattenboxen zuzusehen und auch eine Einführung zu erhalten.

Chinesisches Schattenboxen ist die Bezeichnung einer Abfolge traditioneller chinesischer Körperübungen, die durch ihren fließenden Bewegungsablauf, ihre ausgeglichene Atmung und geistige Konzentration gekennzeichnet sind. Gemeinsam benennen sie alle das höchste Prinzip, das im Werden, Sein und (Ver-) Gehen von Ying und Yang - den elementaren Kräften des Universums - das Spiel der entgegengesetzten Polaritäten und deren Abhängigkeit voneinander widerspiegeln. Durch den harmonischen Fluss der Kräfte in den Bewegungen und seine meditative Wirkung auf den Geist trägt Chinesisches Schattenboxen zur Kräftigung des gesamten Organismus und zur Vorbeugung gegen Krankheiten bei.

Taijiquan

Taijiquan

Taijiquan

Übungen mit Tennisball

Unsere Lehrerin führte uns in einige Bewegungsabläufe des Taijiquan ein. Die umherstehenden und -sitzenden Chinesen betrachteten unsere Bemühungen mit freundlicher Aufmerksamkeit.

Nach der Einführung in Taijiquan zeigte uns unsere Lehrerin eine Folge von typischen Abläufen.

Sie war übrigens zu diesem Zeitpunkt 67 Jahre alt und seit zwei Jahren pensioniert. Während ihrer beruflichen Tätigkeit fühlte sie sich oft nicht besonders gesund. Nachdem sie jetzt täglich Taijiquan macht und lehrt, geht es ihr gesundheitlich sehr gut.

Unsere Taijiquan-Lehrerin

Obwohl es noch früh am Morgen war, waren unzählige Chinesen bereits im Park auf den Beinen und gingen unterschiedlichsten Beschäftigungen und Vergnügen nach.

Parkbesucher morgens um 8 Uhr

Parkbesucher morgens um 8 Uhr

1902