Vom 30. Juni bis 2. Juli waren wir in Moskau. Auch hier haben wir uns einige Mal von der Gruppe frei genommen und sind auf eigene Faust losgegangen.

Wir waren ja schon vor einem Jahr hier (siehe hier). Nach unseren Beobachtungen hat sich in dem einen Jahr die Stadt weiter verändert. Noch mehr Gebäude sind renoviert und noch mehr Eleganz und 'Geld' tritt in Erscheinung. Einheimische nennen Moskau Stadt der Elefanten (Elefant: Mercedes Benz).

Wir haben in diesem Jahr selbstverständlich andere Objekte und Stadtteile besucht als letztes Mal.

Blick von den Sperlingsbergen

Blick auf Moskau von den Sperlingsbergen

Blick auf Moskau von den Sperlingsbergen

Blick auf Moskau von den Sperlingsbergen

Blick auf Moskau von den Sperlingsbergen

Lomonosov-Universität

In der Stadt

das 'Weiße Haus' am Neuen Arbat

Hotel Russia

Blick vom Roten Platz auf Hotel Baltschug Kempinski (links)

Einkaufen in Moskau
GUM, berühmtes Kaufhaus am Roten Platz, ist nach der Wende immer noch imposant und viel besucht, aber russische Geschäfte und russische Waren sucht man nahezu vergebens.

Kaufhaus GUM

im Kaufhaus GUM

im Kaufhaus GUM

im Kaufhaus GUM Eine große und bekannte Einkaufsstraße in Moskau ist die Twerskaja.

'Twerskaja'

Twerskaja

Twerskaja

1761