(ein Klick auf ein Bild/Grafik vergrößert diese)

Ein besonderer Höhepunkt unseres Aufenthaltes in Moskau war der Besuch des Bolschoi-Theaters.

Es war die letzte Vorstellung vor der Sommerpause und vor der Renovierung, die mehrere Jahre dauern könnte. Gegeben wurde das Ballett Schwanensee mit der Musik von Peter I. Tschaikowsky.

Der Theaterbesuch war trotz kleiner Mißlichkeiten ein unvergessliches Erlebnis. Obwohl wir stolze 70,- EURO pro Person bezahlt hatten (inkl. Transport und Reiseführerin), war unser Platz in der 5. Empore und wir konnten die Bühne nicht komplett einsehen.

Als uns unsere Reiseleiterin zum Theater gebracht hatte, sagte sie, Reiseleiterin sie würde nach der Vorstellung am Brunnen vor dem Theater auf uns warten. Als wir sie fragten, ob sie nicht mit ins Theater ginge, antwortete sie, daß sie sich das nicht leisten könne. Eine Karte koste ein Monatsgehalt und deshalb wäre sie noch nie in ihrem Leben im Bolschoi-Theater gewesen. Außerdem bekommt man Karten nur über Beziehungen und über den Schwarzmarkt.

(ein Klick auf die Bilder vergrößert diese)

Das Bolschoi-Theter war von Mitte 2005 bis Oktober 2011 zwecks Renovierung geschlossen. Es wurde am 28. Oktober 2011 glanzvoll wieder eröffnet. Die Renovieiung kostete 570 Mio EURO, 16-mal mehr als geplant.
1765