Kaunas ist mit seinen 416.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Litauens. Zudem ist sie die litauischste Stadt des Landes, weil 88% der Einwohner Litauer sind.

Kaunas wird auch oft als die heimliche Hauptstadt Litauens bezeichnet.

Die Stadt liegt malerisch am Zusammenfluss der beiden längsten litauischen Flüsse Nemunas (Memel) und Neris.

Memel
Die Memel in Kaunas

Aleksotas-Brücke
Aleksotas-Brücke, dahinter die Vytautas-Kirche und im Hintergrund das Rathaus

Vytautas-Kirche
Die Vytautas-Kirche

Perkunas-Haus
Das Perkunias-Haus, auch Donnerhaus genannt

Rathaus
Das Rathaus, auch Weißer Schwan genannt

Kathedrale
Kathedrale

Rathausplatz
Am Rathausplatz

Georgiskirche
Die Georgiskirche

Viliaus Gatve
Einkaufs- und Flaniermeile Vilniaus Gatvé

Vilniaus Gatve
Einkaufs- und Flaniermeile Vilniaus Gatvé

Da es in Kaunas und Umgebung kein Campingplatz gab, wir aber auch auf Grund noch fehlender Erfahrungen (erst ein Tag im Baltikum) nicht wild campen wollten, fuhren wir zu dem schön gelegenen und sehr gut ausgestatteten Campingplatz Apfelinsel bei Moletai (ca. 300 km hin und zurück).

Details siehe hier.

1911