Kuldîga (deutsch: Goldingen) zählt zu den schönsten Städten Lettlands. Seit 1368 gehört Kuldîga zur Hanse, seit 1991 nimmt Kuldîga aktiv am Hansetag der Neuzeit teil.

Der Kern der ältesten Stadt in Kurzeme (Kurland) besteht aus einem fast geschlossenen Ensemble von Häusern des 18. und 19. Jh., die überwiegend mit Holz gebaut und mit roten Ziegeln gedeckt sind.

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Kuldîgas ist die alte Backsteinbrücke (gebaut 1874) über die Venta. Eine der längsten Backsteinbrücken in Europa.

Der Stolz von Kuldîga ist der Ventas rumba genannte Wasserfall. Er ist mit 240 m der breiteste natürliche Wasserfall in Europa.

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Im Jahre 2007 wurde Kuldiga von der EU mit dem EDEN-Preis ausgezeichnet. EDEN steht für European Destination of Excellence und soll weniger bekannten, aber reizvollen Zielen helfen, sich zu profilieren.

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Kuldiga

Backsteinbrücke von 1874

Wasserfall Ventas rumba

Von Kuldiga fuhren wir über Sabile nach Rīga, der Hautpstadt Lettlands.

1754