Rīga - Altstadt
Blick über die Daugava auf die Altstadt von Rīga

Rīga ist die Hauptstadt Lettlands und größter Ballungsraum im Baltikum. Die Stadt liegt an der Daugava (deutsch: Düna), nicht weit von der Rigaischen Bucht.

Rīga ist politisches, kulturelles, und wirtschaftliches Zentrum des Landes. Die alte Hansestadt ist berühmt für ihre Jugendstilbauten und ihre großzügige Anlage sowie für die gut erhaltene Innenstadt.

Von der Daugava her präsentiert sich die seit dem 15. Jh. nahezu unveränderte Altstadt als prägnante Silhuette aus Türmen unterschiedlicher Höhe und Form, die eindrucksvoll auf die Hanse, auf Handel und Reichtum in alten Zeiten verweist.

In Rīga zeigte uns eine charmante Dame, die fließend deutsch spricht, ihre Stadt. Wir folgten also nicht den üblichen Touristenrennstrecken mit den üblichen Sehenswürdigkeiten, sondern wir bekamen von einer Einwohnerin Rīgas einen individuellen Einblick in diese schöne Stadt.


Rathaus

Das nächste Bild zeigt den Rathausplatz mit dem Schwaben- und Schwarzhäupterhaus und im Hintergrund die Petrikirche.

Rathausplatz
Petrikirche sowie Schwaben- und Schwarzhäupterhaus

Die Petrikirche ist das Wahrzeichen von Rīga. Es ist Rīgas schönstes und eindruckvollstes Gotteshaus.

Petrikirche
Petrikirche

Das Schwarzhäupterhaus (rechtes Gebäude) in baltischer Backstein-Gotik wurde 1334 erstmals erwähnt. Es diente unverheirateten Kaufleuten aus Westeuropa als Gasthaus. Das Gebäude daneben ist das Schwabenhaus.

Schwaben- und Schwarzhäupterhaus
Schwaben- und Schwarzhäupterhaus

Detail Schwarzhäupterhaus
Detail Schwarzhäupterhaus

Die Uhr am Schwarzhäupterhaus wurde 1626 vom Uhrmachermeister Matis als "Ewiger Kalender" hergestellt.

astronomische Uhr

Ewiger Kalender

Der Dom ist der größte Kirchenbau im Baltikum. Er bietet 5.000 Menschen Platz.

Dom
r>Dom

Domplatz
Domplatz

Siehe auch die nächste Seite von Riga

Die Große Gilde (rechtes Gebäude) und Kleine Gilde dienten früher deutschen Kaufleuten bzw. den Handwerkern als Versammlungsort.

Kleine und Große Gilde
Kleine und große Gilde

Die Johanniskirche beeindruckt durch ihren Backstein-Stufengiebel.

Johanniskirche
Johanniskirche

Die Drei Brüder sind ein Gebäudeensemble, wobei das älteste bereits im 15. Jahrhundert errichtet wurde. Es ist eines der ältesten Steingebäude im Stadtgebiet. Auf kleinsten Parzellen als Gewerbe- und Handelshäuser errichtet, wurde in diesen Häusern sowohl gewohnt, gearbeitet als auch Handel betrieben.

Die drei Brüder
Die drei Brüder

Die Bremer Stadtmusikanten weisen auf die Partnerstadt Bremen hin.

Bremer Stadtmusikanten
Bremer Stadtmusikanten

1840