Etwas außerhalb des Zentrums von Kuressaare liegt der historische Friedhof von Kudjape mit vielen Gruften und Denkmäler unter großen Bäumen.

Friedhof Kuressaare

Friedhof Kuressaare

Friedhof Kuressaare

Friedhof Kuressaare

Friedhof Kuressaare

In einem Wäldchen bei Kaali liegt der Kaali Meteoritenkrater. Er ist umgeben von einem 16 Meter hohen Erdwall, welcher einen Durchmesser von 110 Metern hat. Im weiteren Umfeld des Einschlagkraters lassen sich acht weitere Nebenkrater finden mit Durchmessern zwischen 15 und 40 Metern.

Meteoritenkrater

Übernachtet haben wir auf dem einfachen Campingplatz Koljala, wo wir diesen netten Besuch hatten.

Besuch


Am nächsten Tag fuhren wir in südwestlicher Richtung auf die Halbinsel Sörve. Wir machten Halt an der Küste bei Jämaja, später in dem Dörchen Jämaja mit seiner Kirche und dem alten Ziehbrunnen.

Küste bei Jämaja

Küste bei Jämaja

Kirche von Jämaja
Die Kirche von Jamaja

Brunnen in Jämaja
Brunnen gegenüber der Kirche

Dieser dienstbare Geist entfernte Fliegenreste von unserer Windschutzscheibe.

Fliege

Von Jämaja fuhren wir wieder zurück Richtung Kuressaare mit einem Abstecher zu dem Hafenstädtchen Möntu. Hier sahen wir an einem Hafengebäude dieses alte russische Auto, das liebevoll mit Blumen geschmückt ist.

altes russisches Auto

Auf der Weiterfahrt kamen wir an dieser mit Gardine versehene Bushaltestelle vorbei.

Bushaltestelle

In Tehumardi erinnert ein Denkmal an die Schlachten von 1944 zwischen der Roten Armee und der deutschen Wehrmacht.

Denkmal 2. Weltkrieg

Denkmal 2. Weltkrieg

Denkmal 2. Weltkrieg

Übernachtet haben wir auf dem sehr schönen und gut ausgestatteten Campingplatz Tehumardi. Nur die Straße Nummer 77 trennt den Platz von dem schönen Sandstrand.
1813