Homepage von Hans Walter und Bärbel Emmert

Aufzeichnungen zu Reisen, Essen & Trinken und Computer

willkommen
über uns
Reisen
Essen und Trinken
Computer
Kontakt
Index
Hilfe

Alle Reisen

Apulien
Australien
Auvergne
Baltikum
Bodensee & Allgäu
Bonn-Rotterdam
Borghi piu belli
Borghi piu belli - unbesucht
Canal du Midi
Die Lahn
Doerfer mit Charme
Doerfer mit Charme - unbesucht
Donauflussfahrt
Elsass - Alpen - Cote - Provence
Entlang der Donau
Franken
Frankreichs Osten
Friaul & Kroatien
Frz Alpen und Camargue
Galerie
Georgien
Hessen
Hurtigruten
Irland
Java und Bali
Karpaten
Korsika
Kurzreisen
Loire
Mallorca
Marokko
Mecklenburg-Vorpommern
Meuse-Maas
Osterbrunnen
Piemont
Polen
Provence
Schiffsreise Golfstaaten
schönste Dörfer
schönste Dörfer - unbesucht
Städte
Südliches Afrika
Südosteuropa
Teneriffa
Teneriffa - Mallorca
Toskana und Umbrien
Transsib
USA Amish
USA Westen
Uzbekistan
Wein- und Waldviertel
Weiße Nächte
Wolgakreuzfahrt

Georgien (საქართველო)

Einleitung
Tbilisi
Kachetien+
Mzcheta-Mtianeti+
Borjomi
Imeretien+
Uplisziche/Gori
Adscharien+
*
Wein
Info

 w e i t e r  ►

Einleitung

Flagge Georgien


Hymne Georgien

Die nachfolgenden Seiten beschreiben eine im Oktober 2019 durchgeführte Reise durch Georgien mit den Schwerpunkten Kultur, Weinland Kachetien, Westgeorgien und das Schwarze Meer.

Die Reise begann in Tbilisi (Tiflis). Die Altstadt, eine Mischung aus Orient und Okzident, ist geprägt von ihren Schwefelbädern, vielen alten Kirchen, die Synagoge und Moscheen.

Danach ging es ins Weinland Kachetien. Besucht wurden Weingüter teilweise mit Weinverkostung.

Danach ging es zurück über Tbilisi zur alten Hauptstadt Mzcheta mit den zwei große Sehenswürdigkeiten, die Jwari-Kirche und die Swetichoveli-Kathedrale.

Die Reise wurde fortgesetzt mit einer Fahrt auf der berühmten Heerstraße nach Stepantsminda im Großen Kaukasus, vorbei an der Ananuri Festung und dem Skiresort Gudauri.

Vom Großen Kaukasus ging es in den Kleinen Kaukasus. Besucht wurden Orte wie Gori (Geburtsort von Stalin), die Höhlenstadt Götterdämmerung bei Uplisziche und dem Kurort Borjomi (Mineralwasser).

Die Reise führte weiter vom Kleinen Kaukasus ins Reich der Kolchis mit Besuch von Kutaisi mit dem Kloster und Akademie von Gelati und der Begrati-Kathedrale.

Die Reise endete schließlich in Batumi am Schwarzen Meer.

Es war eine sehr interessante aufschlussreiche Reise durch ein schönes Land mit freundlichen Menschen und einer recht guten Tourismusinfrastruktur.

*