(Hinweise zum Kartenmaterial siehe hier unter Verkehr)

In der Maramureş gibt es etwa 45 Holzkirchen, 8 von ihnen sind von der UNESCO zum Welterbe erklärt worden.

Die Kirchen stammen aus verschiedenen zeitlichen Epochen und weisen dementsprechend unterschiedliche Stilelemente auf. Trotzdem repräsentieren sie zusammen die Tradition des Kirchenbaus in dieser Region. Wegen eines Verbotes, in Transsilvanien orthodoxe Kirchen aus Stein zu errichten, wurden die archaisch wirkenden Kirchengebäude aus Holz gebaut. Verwendet wurden Buchen-, Eichen-, Tannen- und Ulmenholz.

Die charakteristischen, sehr schlanken Glockentürme befinden sich an der Westseite der Gebäude. Alle acht von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Kirchen haben mit Schindeln gedeckte Dächer.

Im Inneren folgt die Ausstattung der orthodoxen Kirche. Auf Holz gemalte Fresken zeigen Motive des Alten Testaments. Dargestellt ist auch das Leben diverser Heiliger.

(aus: WIKIPEDIA)

(1) Holzkirche von Borsa

Holzkirche von Borsa

(2) Holzkirche am Ortsende von Vişeu de Sus

Holzkirche am Ortsende von Vişeu de Sus

(3) Kirchlein bei Vişeu de Jos

Kirchlein bei Vişeu de Jos

(4) Holzkirche in Brsana

Holzkirche in Brsana

(5) Holzkirche in Rozavlea

Holzkirche in Rozavlea

Holzkirche in Rozavlea

Holzkirche in Rozavlea

Die Kirche Heilige Erzengel Michael und Gabriel wurde 1717–1720 errichtet.

(6) Holzkirche in Dragorimeşti

Holzkirche in Dragorimeşti Holzkirche in Dragorimeşti

Holzkirche in Dragorimeşti

(7) Holzkirche in Ieud

Holzkirche in Ieud

Holzkirche in Ieud

Holzkirche in Ieud

Holzkirche in Ieud

Holzkirche in Ieud

Holzkirche in Ieud

Holzkirche in Ieud

In Ieud steht die älteste Holzkirche Rumäniens. Als Baujahr wird das Jahr 1364 angenommen. Die Kirche wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

(8) Holzkirche in Şurdeşti

Holzkirche in Şurdeşti

Holzkirche in Şurdeşti

Holzkirche in Şurdeşti

Auch diese 1766 erbaute Kirche ist zum Weltkulturerbe erklärt worden. Der Turm ist 54 m hoch und ist von vier kleineren Türmen umgeben. Mit seiner insgesamt 72 m Höhe gehört die Kirche von Surdesti zu den höchsten Kirchenbauten ihrer Art.

1763