Das hübsche im Sommer vielbesuchte Seebad wird auch als korsisches Saint-Tropez bezeichnet.

Eine Fußgängerbrücke führt aus dem Ort zum Badestrand im Süden.

In der Dorfmitte weist ein Schild auf die ca. 500 m entfernte Cathedrale du Nebbio (auch Ancienne Cathédrale Santa-Maria-Assunta) aus dem 12. Jh.. hin, ein bedeutendes Bauwerk im pisanischen Stil. Blendarkaden schmücken die Fassade. Muschel- und Tierdekor die Säulen im Inneren.

Während unseres Aufenthaltes (Nachsaison) war der Hafen übersät mit Boten und es war fast einfacher, einen 500-Euroschein auf der Straße zu finden als einen Parkplatz.

Auf der Weiterfahrt von Saint-Florent kamen wir nach Oletta, in dem ein Sport-Fest stattfand. Man parkte links und rechts der schmalen Straße und versuchte dann noch in beiden Richtungen zu fahren. Mittendrin an der engsten Stelle stand die Polizei mit ihrem Fahrzeug und tat nichts. Wir habe einen Polizisten gebeten, uns weiter zu helfen, was er ablehnte (auch den anderen Verkehrsteilnehmern half die Polizei nicht). Die haben sich dann selbst geholfen. Der rechte Spiegel unseres WOMOs klappte ein paar Mal ein (siehe Bild unten).

Klick um zu vergrößern

1809