Das Anaga-Gebirge liegt im Nordosten Teneriffas. Es ist in West-Ost-Richtung 20 km lang und erstreckt sich von Norden nach Süden in einer Breite von 5 bis 10 km. Das Gebirge wurde vor sieben bis neun Millionen Jahren durch vulkanische Aktivitäten geformt. Die höchsten Punkte sind der Cruz de Taborno mit 1024 m Höhe im Westen des Gebirges und der Chinobre mit 909 m im Osten. Der Kamm des Massivs, der wegen Nebel und Regen die feuchteste Region der Insel bildet, ist mit Lorbeerwald bewachsen.

1987 wurde ein Naturpark gegründet, der 1994 als Parque Rural de Anaga unter besonderen Schutz gestellt wurde. Seit 2015 ist das Gebiet auch Biosphärenreservat.


Die nebenstehenden Aufnahmen wurden an der Straße TF-12 von Santa Cruz nach Taganana gemacht.

Kurz vor Taganana wurden rechtsstehende Aufnahmen gemacht.

Größter Ort im Anaga-Gebirge mit rund 700 Einwohnern ist Taganana, das in einem weit ausladenden Tal unweit der Atlantikküste liegt. Malerisch verschachtelt präsentieren sich die weißen Häuser des Ortes. In Taganana wird auch ein hervorragender Wein angebaut. Im Ort gibt es mehrere einfache aber sehr gute Lokale, in denen fangfrischer Fisch angeboten wird.



Etwa 2 1/2 km von Taganana entfernt liegt der Roque de las Bodegas. Hier lädt die Playa de San Roque, ein echter schwarzer Sandstrand, zum Baden ein.

Ein Aussichtsweg, der Richtung Meer in den schroffen Fels geschlagen wurde, bietet einen ungewöhnlichen Blick auf diese wunderbar abwechslungsreiche Küste. Ein Geheimtipp ist auch das Restaurant Casa Africa direkt am Ufer, hier gibt es fangfrischen Fisch in riesigen Portionen.

mehrere einfache aber sehr gute Lokale, in denen fangfrischer Fisch angeboten wird.


1763