Als wir im Herbst 2004 mit Wohnmobilen Fahrten in Australien machten, fiel uns bei diesen Fahrzeugen angenehm auf, dass sie trotz geringer Länge sehr bequem waren.

Direkt hinter dem Fahrhaus waren links die Nasszelle und rechts die Küche. Dahinter kam ein recht großer Raum mit Sitzbänken in U-Form.

Die Längssitzbänke haben wir nachts als Betten verwendet. Dadurch konnte jeder zu Bett gehen oder aufstehen, ohne den anderen zu stören, was bei Längs- oder Quer-Doppelbetten nicht geht (weitere Informationen über das australische Womo sind hier zu finden).

Als wir von der Reise wieder zu Hause waren, begannen wir uns umzuschauen, ob nicht ein europäischer Hersteller ähnliche Fahrzeuge baut.

Auf den nächsten Seiten (siehe Untermenü oben) sind unsere Erfahrungen zu finden.

Bei der Firma Seitz wurden wir dann fündig. Deren Modell Tikro L1 ist fast identisch aufgebaut wie die australischen Reisemobile, ist nur 5,99 m lang, 2,00 m breit (nur so breit wie das Fahrerhaus) und nur 2,75 m hoch.

1919