Nachstehend sind Apps (Anwendungen) beschrieben, die sowohl unter Android als auch Windows genutzt werden können und die auf den gleichen Datenbestand zugreifen.

Voraussetzung: die Daten liegen in der Cloud (z. B. DropBox).

Der Web-Dienst Dropbox (siehe hier) stellt zwei Gigabyte Online-Speicher kostenlos zur Verfügung. In dem Online-Speicher kann man beliebige Daten speichern, um sie auf Geräten wie Notebooks, Smartphones und PCs verfügbar zu haben und sie auch miteinander zu synchronisieren.

Die Daten werden zentral gespeichert und stehen via Internet auf allen Geräten, auf denen Dropbox läuft, zur Verfügung.

Ändert man eine Datei auf einem der Geräte, steht die Änderung danach auf allen anderen Geräten zur Verfügung.

Dateien, die man auf mehreren Geräten verfügbar halten will, können zum Beispiel sein:

DropBox kann man auch zur Datensicherung verwenden. Daten, die auf dem PC im DropBox-Ordner liegen, liegen auch in der Cloud. Gelöschte Dateien kann man 30 Tage lang wieder herstellen.

Wird eine Datei auf einem mobilen Gerät als vorhanden angezeigt, heißt das noch nicht, dass die Datei auch heruntergeladen ist. Will man sichergehen, dass eine Datei verfügbar ist wenn man keine Internetverbindung hat oder möchte, dann sollte man die Datei vorher einmal öffnen.

Wenn man im Dropbox-App unter Einstellungen die Funktion Symbole für Dateistatus anzeigen markiert (grüner Haken), dann werden heruntergeladene Dateien mit einem kleinen grünen Haken markiert.

WhatsApp Messenger ist ein Messaging-Programm für das Android, iPhone, BlackBerry und Nokia. Dank Push Notification kann man WhatsApp-Nutzern ohne Verzögerung Nachrichten schreiben.

Mit WhatsApp kann man Nachrichten, Bilder, Sprachnotizen und Videos senden und empfangen - und das im Gegensatz zu SMS und MMS kostenlos.

Der Empfänger muss auch WhatsApp installiert haben. Da das App auf mehreren Plattformen läuft hat die Nutzerzahl rasant zugenommen.

Alle Funktionen sind im Programm enthalten, es kommen keine extra Kosten für weitere Module hinzu.

Nach der Installation durchsucht WhatsApp die Kontaktliste und übernimmt alle Kontakte, die WhatApps installiert haben.

WhatsApp kann auch unter Windows verwendet werden. Es muss aber ein Smartphone mit installiertem App vorhanden sein (siehe: Web.WhatsApp)

WhatsApp entfenrt die EXIF-Daten aus den Bildern (z. B. die Koordinaten)

Videos, die über WhatsApp verschickt werden sollen, dürfen nicht größer 16 MB sein.

Mit dem Programm KeePass kann man auf dem PC unter Windows recht komfortabel seine Passworte, Kennworte und PINs verwalten. Die gesamte Passwortdatenbank wird verschlüsselt. Mehr siehe hier unter WIKIPEDIA.

Für Android-Geräte gibt es KeePassDroid, mit dem man die auf dem PC erstellten Passworte lesen und auch ändern kann. Man muss dazu nur die Passwort-Datenbank in einer Cloud (z. B. DropBox) liegen haben. Wer den Versicherungen des Herstellers und mehreren Benutzern glauben schenkt, dass die Datenbankverschlüsselung nahezu nicht zu knacken ist, kann die Datenbank in der Cloud ablegen.

BlueStacks ist eine Anwendung unter Windows, die die meisten Android-Apps emuliert. Man kann zum Beispiel auf einem Notebook beide Welten (Windows, Android) benutzen.

Apps, die Telefon-Verbindung benötigen, laufen nicht unter BlueStacks.

Den Internet-Browser Firefox gibt es für Windows und Android. Man kann die Lesezeichen zwischen den Plattformen automatisch synchronisieren.

Die Anwendung YoWindow gibt es als Android-App (siehe Bild rechts) und als Bildschirmschoner für Windows.

Google-Maps-Daten (z. B. Meine Orte) und automatische Aufzeichnungen stehen gleichermaßen unter Windows und Android zur Verfügung

Hat man Google-Earth-Daten (.kml, .kmz) in der Cloud liegen, kann man vom Windows-Google-Earth-Programm und von der Androi-App auf die gleichen Daten zugreifen und anzeigen.

Die Anwendung Regenradar gibt es als App für Android.

Man kann die Anwendung auch über folgende Internet-Adresse aufrufen: Regenradar

Das kostenlose und Microsoft-kompatible Office-Paket WPS-Office gibt es für Windows und für Android. Hat man seine Office-Daten in der Cloud liegen, kann man von Windows- und Android-Geräten darauf zugreifen.

Boxcryptor verschlüsselt Daten in der Cloud (z. B. Passworte - siehe KeePass weiter oben -. Sowohl von Windows als auc h von Android kann man mittels Boxcryptor auf die verschlüsselten Daten zugreifen.

1838